Prämierung von Alex Putzer aus Rodeneck (U15- Italienmeister)

Der Frischgebackene U15- Italienmeister war Gast bei der Weihnachtsfeier in der Judohalle von St. Lorenzen. Er – und sein Trainer Philipp Hochgruber – wurden im Kreis vieler Nachwuchsjudokas von der Sektionsleitung mit einem kleinen Präsent überrascht

Alex Putzer hatte am 2. Dezember- Wochenende im römischen Ostia die Herausforderung der 31 Kontrahenten in der Klasse bis 73 kg angenommen. Im verbandseigenen Fijlkam- Pala-Pellicone am Strand von Ostia startete Alex gut in die italienischen U15- Titelkämpfe und sicherte sich durch einen „bärenstarken“ Auftritt und 4 Siegen en Suite (alle vor der Zeit) den Einzug in die Finalissima. Voller Siegeswillen trat Alex im alles entscheidenden Finalkampf gegen Durbano aus Chieti – den Führenden im nationalen Ranking – an. Dank seiner Stärke im Kampf um den Griff und der guten Wettkampfeinstellung – eingetrichtert von seinem Trainer Philipp Hochgruber – dominierte der junge Rodenecker das Finale souverän. Auch in diesem Match bezwang er seinen Finalgegner vorzeitig und kürte sich verdient zum Italienmeister in der Kategorie bis 73 kg. Diese Goldmedaille bei den Italienmeisterschaften ist der bisher größte Erfolg für Judo Rodeneck in der fast 20-jährigen Vereinsgeschichte, sehr zur Freude aller Vereinsmitglieder, aber auch der Partner vom Judoclub St. Lorenzen, mit denen schon jahrelang zusammengearbeitet und auch trainiert wird.

No Replies to "Prämierung von Alex Putzer aus Rodeneck (U15- Italienmeister)"


    Got something to say?

    Some html is OK